Im August diesen Jahres ging es zum zweiten mal für 4 Taucher des Vereins an den Kulkwitzer See. Insgesamt kamen, samt Verwandten und befreundeten Tauchern aus Staßfurt, ungefähr 15 Leute zum See und genossen das Tauchen bei bestem Wetter. Wieder waren es an die 30°C außerhalb des Wassers und das Wasser hatte 22°C (zumindest im oberen Bereich ;) ).

Das Tauchen konnte durch viele Fischsichtungen inklusive kapitaler Hechte um die 1m, riesige Gras- und Spiegelkarpfen und auch einen ca. 80cm kleinen Wels punkten. Durch die warmen Temperaturen ist die Sichtweite allerdings, wie im Juli schon, mit ca. 3-4m sehr begrenzt.

Trotzdem konnte Kevin an dem Wochenende seinen 200. Tauchgang feiern.


Unterwasserimpression zum 200. Tauchgang

Auch in diesem Jahr ging es wieder für 5 Mitglieder an den Campingplatz am Kulkwitzer See zum Tauchen.

Die starke Hitze dieses Jahr lies die Sichtweite etwas schrumpfen. Trotzdem konnte der See wider mit kapitalen Hechten und riesigen Karpfen glänzen. Schleien und Barsche wurden ebenso in rauen Mengen gesichtet.

Ebenso war Alfred am selben Wochenende zur Ausbildung zu den Spezialkursen Orientierungstauchen und Gruppenführung vor Ort

Am 6. Juli unterstützten Jens und Kathrin den Schmalkalder Jugendweiheverein und boten ein Schnuppertauchen für Jugendliche an. Die Veranstaltung kam super an und es wurde eine Spende zum Wohle unseres Vereins geleistet. Vielen Dank an Jens und Kathrin!

Für 5 Mitglieder plus Familienangehörige ging es vom 21.06.-23.06. an die Steinbruchseen in Pretzien.

Die 3 Kessel befinden sich in der Nähe von Magdeburg und genächtigt wurde direkt in den angrenzenden Ferienhäusern die von der Tauchbasis angeboten werden. Die Kessel selbst sind alle miteinander verbunden und bieten viele schöne Kulissen. Einige versenkte Relikte und zum Beispiel auch Störe bieten einiges zum betauchen.


Unterwasserimpression


versenktes "Relikt"

Vom 14.06. bis 16.06. ging es für 8 Mitglieder an den Haselbacher See zum Tauchen.

Im See gab es einiges zu sehen, wie zum Beispiel alte Bergbaurelikte. Alles ist durch einen Seilkurs unterwasser gekennzeichnet. Der See ist ca. 33m tief und bietet dezente Sichtweiten von ungefähr 5m.


Gruppenbild der Teilnehmer


zwischen den Tauchgängen

Am 10.06. bot Jens als zertifizierter Erste-Hilfe Ausbilder eine Auffrischung zum Vorgehen im Erste-Hilfe Fall an. Die Teilnehmer fanden sich im Vereinsheim ein, um die neusten Erkenntnisse im Umgang mit verletzten Personen zu erlernen.


Übung HLW