Vom 17. Mai bis zum 19. Mai 2019 ging es für 5 Vereinsmitglieder wieder zu den auf ca. 1000m höhe liegenden Bergseen am Fernsteinpaß in Österreich.

Um in den Seen tauchen zu dürfen gelten strenge Regeln. Es müssen min. 80 TG (bzw. 100TG) abgeschlossen worden sein und es darf keine Ausbildung in den Seen durchgeführt werden. Dadurch wird dieses Idyll erhalten, denn im Fernsteinsee und Samerangeer See befindet sich ein einzigartes Tauchgebiet. Die Seen glänzen mit hervorragenden Sichtweiten von bis zu 40m. Da es in diesem Jahr vorher nicht geregnet hat wurden diese Sichtweiten tatsächlich erreicht und so bleiben tolle Erinnerungen an versunkene und mit Schleimalgen bewachsene Bäume und einige kleine Saiblinge und Forellen in unserem Gedächtnis. Lediglich die eisige Wassertempertur von 7°C (das ganze Jahr über nahezu unverändert!) können einen bei solchen Sichtweiten aus dem Wasser zwingen.


Sameranger See von außen

Am 04.05.19 ging es darum die Ausrüstung und das Vereinsheim für die kommende Saison zu warten und zu säubern. Leider kamen nur 6 Mitglieder zu anberaumten Termin. Trotzdem konnten sämtliche Ausrüstungsteile überprüft werden, das Vereinsheim gereinigt und aufgeräumt und der Kompressor gewartet werden.

Vielen Dank an alle Unterstützer!

Auch in diesem Jahr unterstützte der Verein wieder das Rahmenprogramm während der 3. Meerjungfrauenschwimm-DM im Ottilienbad in Suhl.

Am 22.09.2018 fand sich die Meerjungfrauenschwimm-Elite im Ottilienbad in Suhl zur diesjährigen deutschen Meisterschaft ein. Das Angebot eines kostenlosen Schnuppertauchen wurde, wie immer, sehr gut angenommen. Beinahe ohne Unterbrechung führten die Mitglieder des Vereins Interessierte durch das Becken. Hierbei konnte sowohl der Verein als auch der VDST repräsentiert werden und es gab etliche Anfragen zur Erlangung eines "echten" Tauchscheins.


Kommentatorenpult


die Meerjungfrauen unter Wasser

Impressionen der Teilnehmer:

 

In diesem Jahr ging es für 2 Gruppen nach Marsa Alam im südlichen Ägypten. Insgesamt waren 13 Mitglieder zum Tauchen nach Ägypten gereist, in 2 unterschiedliche Hotels.

Das Wetter enttäuschte wie immer nicht, es war mit 35 Grad sehr warm und auch das Wasser hatte "angenehme" 30 Grad bis auf 30m Tiefe. Lediglich ein starker Wind an einem Tag brachte etwas Abkühlung. Die Sichtweiten waren, bis auf einen Tag an dem es sehr stürmte, immer super und es wurden jede Menge Fisch und Korallen bewundert. Die Gruppen unternahmen mehrere Strand- und Bootstauchgänge und auch per Zodiac wurde getaucht. Bei einem Nachttauchgang wurden sogar 2 Schildkröten gesichtet und ein Longimanus vom Boot aus erspäht. Die Organisation in der Extra Divers Tauchbasis war exzellent und so war dies ein schöner Jahresabschluss des Tauchvereins.


Gruppenbild


der erste Tauchgang


Tauchen vom Zodiac


Ägyptens schöne Unterwasserlandschaft


Vorbereitungen vor einem Strandtauchgang


Schildkrötensichtung beim Nachttauchgang

Nach dem Besuch im Jahre 2016 ging es dieses Jahr zum erneuten Betauchen an den Geiseltalsee. Der See hat sich wunderbar entwickelt und aus den wenige cm hohen Seegras vor 2 Jahren wurden bis zu 2m hohe Krautbereiche. Aus wenigen kleinen Fischen wurden große Barschschwärme und kapitale Hechte :)

Vom 24.08.-26.08.18 ging es für 11 Mitglieder an den schönen Geiseltalsee und das Tauchzentrum Geiseltalsee. Geschlafen wurde an der Marina in Mücheln, die viele sehr schöne Ferienwohnungen bietet.

Unser Vorstandsmitglied Olaf feierte sogar seinen 300. Tauchgang. Herzlichen Glückwunsch!


Gruppenbild der Teilnehmer


300. Tauchgang von Olaf inklusive Präsent

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ging es für 7 Vereinsmitglieder wieder an den Kulkwitzer See.

Getaucht wurde wie immer vom Campingplatz aus. Der See konnte leider, bedingt durch die hohen Sommertemperaturen, nicht mit hohen Sichtweiten glänzen. Dafür wurden große Spiegelkarpfen, einige kapitale Hechte und diesmal sogar ein ca. 1m langer Wels gesichtet. Der Wels versteckte sich in den Beschwerungstonnen an der 5m-Plattform. Wie immer war die Zeit am "Kulki" wieder sehr schön und so freut sich der Verein bereits wieder auf das nächste Jahr.


die Vereinsmitglieder vorm Abtauchen