Am 07. April 2018 fanden sich 10 Mitglieder des Vereins im Schwimmbad Mellrichstadt ein, um wichtige Übungen  im Bereich der Tauchsicherheit zu trainieren.

Geübt wurden essentielle Grundlagen zur Tauchsicherheit wie Verlust der Tauchmaske bzw. der Atemgasversorgung, die Tarierung und das Nutzen einer Dekoboje. Auch die Theorie kam mit den Ausrüstungsempfehlungen der Verbände nicht zu kurz. Zum Abschluss wurden noch weitere wichtige taucherische Fähigkeiten geübt und gefestigt, wie zum Beispiel das Ablegen des Tauchgeräts unter Wasser und das Abbergen einer bewusstlosen Person.
Die Übungen dienen der Sicherheit der eigenen Person und des gesamten Tauchteams und alle Teilnehmer hatten viel Spass beim Festigen dieser wichtigen Grundlagen für sicheres Tauchen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an René und Olaf für die Organisation!


die Mitglieder des Vereins


theoretische Grundlagen der Tauchsicherheit - Ausrüstungskonfiguration


Verlust der Tauchmaske


Octopusatmung bei Verlust des eigenen Atemgases


die Buddyteams beim üben

Auch in diesem Jahr ging es für 5 Mitglieder wieder in das Indoortauchzentrum Dive4Life in Siegburg (https://dive4life.de/). 

Am 24.02.2018 hiess es wieder Abtauchen im Winter aber im warmen. Leider wurden in diesem Jahr sehr viele Taucher eingelassen, was das Tauchen sehr anstrengend machte. Der Tauchturm, der mit 20m Tiefe super geeignet für Tauchübungen am Anfang der Tauchsaison ist, bietet 24°C warmes Wasser, was das Tauchen im Winter sehr angenehm macht.

Das Tauchbecken ohne Taucher

vom 29.09.-03.10.2018 fand das diesjährige Abtauchen auf der Insel Krk in Kroatien statt. 7 Vereinskollegen traten die Autofahrt nach Kroatien an und erlebten wunderschöne Tauchgänge im klaren Mittelmeer.

Getaucht wurde mit Adriano von Fun Diving Krk (http://www.fundivingkrk.com/) der wie jedes mal die Ausfahrten top organisiert hat. Getaucht wurde immer vom Boot aus wobei es einen Tag zum Wrack "Peltastis" ging. Sehr schöne Hartkorallen und jede Menge Fische gab es im Mittelmeer zu bestaunen.

Natürlich kam auch die sehr gute kroatische Küche nicht zu kurz und so sehnen sich alle Vereinsmitglieder zurück nach Kroatien.

Tauchen an einer Steilwand

 

Nacktschnecke gesichtet

 

Ausfahrt zur Peltastis

 

Am Mast der Peltastis

 

die Mitglieder geniessen die leckere kroatische Küche

Auch in diesem Jahr wurde die Meerjungfrauenschwimm-WM im Ottilienbad in Suhl ausgetragen. Der Tauchsportverein unterstütze hierbei durch ein kostenloses Schnuppertauchen für interessierte Besucher und Teilnehmer. 

Es herrschte wie jedes Jahr ein großes Interesse einmal in die Unterwasserwelt einzutauchen und so wurde das Angebot rege genutzt.

 

 

Am 29.04.2017 fand wieder das Behindertenschwimmen im Ottilienbad in Suhl statt. Der Verein unterstützte wie jedes Jahr, indem kostenloses Schnuppertauchen für Besucher und Teilnehmer angeboten wurde. Es herrschte reger Andrang bei den 6 Helfern aus dem Verein.

Vom 24.06.-25.06. ging es für 6 Vereinsmitglieder in die ehemalige Porphyrsteinbrüche bei Löbejün (http://www.taucherkessel.com/).

Wie gewohnt boten sich Top-Sichtweiten von 10-15 Meter und jede Menge Stör und Hechtsichtungen. Diesmal wurde im Kessel 1 auch ein großer Aal gesichtet. Betaucht wurden wieder alle 3 Kessel. Eine Besonderheit diesmal: es war ein privater Dachdecker samt Kran vor Ort der für ein kleines Entgelt, den mühsamen Weg zum Kessel 2 angenehmer machte. Leider litt dadurch die Sichtweite im Kessel 2, was dem Spass jedoch keine Abbruch tat.

Selbstverständlich durfte am Samstag der obligatorische Besuch beim "Stammgriechen" in Löbejün nicht fehlen und es gab auch dieses Jahr wieder viel zu lachen.

Kessel 1 - im Hintergrund der private Kran der den Einstieg in Kessel 2 erleichterte

 

Einblick in Kessel 2

 

Einstieg

 

Rückkehr nach einem schönen Tauchgang